Verbandkasten - die neue DIN 13164

Bei einem Verkehrsunfall sollte jeder Autofahrer in der Lage sein, Erste Hilfe zu leisten und Verletzte zu versorgen, bis professionelle Hilfe eintrifft. Daher ist es in Deutschland Pflicht, einen Verbandkasten im Auto mitzuführen. Seit Anfang 2015 wird der kleine Medizinschrank für Kfz ausschließlich mit geändertem Inhalt verkauft.

Seit Anfang 2014 gilt für Verbandkästen eine neue DIN-Norm (13164). Bis Ende 2014 durften Verbandkästen noch nach altem Recht offiziell verkauft werden. Seit Jahresbeginn 2015 dürfen im Handel aber nur noch neue Verbandkästen angeboten werden. Ein Verbandkasten ist in jedem Pkw Pflicht. Nach § 35h Absatz 4 StVZO genügt hierfür ein Verbandkasten, der den Zweck zur Erste-Hilfe-Leistung ausreichend erfüllt, was bedeutet das man auch über das Jahr 2014 hinaus noch alte Verbandkästen bis zum Erreichen ihres Verfallsdatums verwenden kann.

Eine detaillierte Angabe darüber was nach der neuen DIN-Norm in einem Verbandskasten reingehört, gibt der ADAC auf seiner Internetseite:

Die nachfolgenden Produkte gehören zu einem Kfz-Verbandkastens nach DIN 13164:

1 Heftpflaster, DIN 13019-A, 5 m x 2,5 cm

4 Wundschnellverbände, DIN 13019-E, 10 cm x 6 cm

2 Verbandpäckchen, DIN 13151-M

1 Verbandpäckchen, DIN 13151-G

1 Verbandtuch, DIN 13152-BR, 40 cm x 60 cm

1 Verbandtuch, DIN 13152-A, 60 cm x 80 cm

6 Kompressen, 10 cm x 10 cm

2  Fixierbinden, DIN 61634-FB-6

3  Fixierbinden, DIN 61634-FB-8

2 Dreiecktücher, DIN 13 168-D

1 Rettungsdecke, 210 x 160cm

1 Erste-Hilfe-Schere, DIN 58279-A 145

4 Einmalhandschuhe, DIN EN 455

1 Erste-Hilfe-Broschüre

2 Feuchttücher zur Hautreinigung

1 14-teiliges Fertigpflasterset

1 Verbandpäckchen K

Sollte das Haltbarkeitsdatum bei Ihrem vorhandenen Verbandskasten abgelaufen sein, empfiehlt es sich, einen Neuen zu kaufen, da der Inhalt in der Regel dann nicht mehr zur sterilen Behandlung von Wunden eingesetzt werden kann. Bei einem fehlenden oder fehlerhaften (=Haltbarkeitsdatum abgelaufen) Verbandkasten müssen Sie bei einer Verkehrskontrolle mit einem Bußgeld von 5 Euro rechnen.

Motorradfahrer sind in Deutschland übrigens nicht verpflichtet, einen Verbandkasten mitzuführen. In der Regel bietet ein motorisiertes Zweirad keinen ausreichenden Platz dafür. Natürlich müssen aber auch die Biker in der Lage sein, Sofortmaßnahmen und Erste-Hilfe leisten zu können. Auch andere motorisierte Fahrzeuge wie einfache Zug- und Arbeitsmaschinen müssen keine Verbandskästen mit sich führen.

Quelle: adac.de, bussgeld-info.de